Bericht zur letzten Gebietsversammlung 2013

Am Samstag, 7.12., fand die fünfte Gebietsversammlung 2013 der Piraten Pankow statt.

Eine Übersicht (und das entsprechende Protokoll) sind hier und hier zu finden.

Ein wichtiges Thema war die Benennung der Gebietsbeauftragten. Diese wurden nach dem Beschluss PANKOW008 der letzten Gebietsversammlung am 2.11 als „Vorstand“ bezeichnet (mit entsprechenden Titeln „Vorsitzender“ und „stellvertretender Vorsitzender“). Um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, wurde nun nach einem neuen Titel gesucht und auch gefunden. Nach Beschluss PA001 heißen die Gebietsbeauftragten nun „Sprecher der Piraten Pankow“. Hier eine Übersicht über alle gewählten Vertreter:

Des weiteren wurde kurz über den Stand bezüglich der Anmietung einer Bezirksgeschäftsstelle gesprochen. Dazu wird es später einen ausführlicheren Beitrag geben, da sich das Thema als komplizierter herausgestellt hat, als ursprünglich gedacht.

Nach einer kurzen Wahlkampfnachlese stellte Enno seine „Pankow-Visionen“ vor (Details hier). Im Januar des nächsten Jahres soll dazu ein erstes Treffen stattfinden.

Nach der Akkreditierung für das Pankower Liquid und der Terminfindung für die nächste Gebietsversammlung wurde die Versammlung offiziell beendet.Es folgte ein gemütlicher Teil aka Weihnachtsfeier aka Jahresausklang.

Die nächste Gebietsversammlung findet voraussichtlich Ende Januar / Anfang Februar des nächsten Jahres statt.

Zweites Paar Augen: Petra Wille

Wahlkampf! Endspurt! Reinhauen!

Liebe Pankowerinnen und Pankower, liebe PIratinnen und Piraten, noch ein Wochenende, noch eine Woche – und dann ist Bundestagswahl.

Wahlkampf-T-Shirt der Piraten
Wahlkampf-T-Shirt der Piraten

Wir wollen da rein, wir wollen das Parlament aufmischen und wir wollen einen Wahlkampf führen, der diesen Namen verdient!
Jetzt am Wochenende (14. und 15. September) findet das Pankefest statt – wie jedes Jahr ein großes Event, es sind tausende Menschen unterwegs, um in der Breite Straße und auf dem Pankower Anger zu flanieren und Stände zu besuchen. Dabei sind Handwerk, Essbares und wie immer auch die Parteien. Wir sind Samstag und Sonntag natürlich auch da: Am Stand mit der Nummer 64 freuen wir uns über Besucher*innen und alle Interessierten. Wer uns bei der Standbesetzung helfen möchte, kann sich gern hier eintragen.

Unsere Direktkandidaten Sebastian und Fabricio haben zahlreiche Termine wahrgenommen: Sie waren an Schulen, auf Podien und haben mit Journalist*innen gesprochen. Was wir ansonsten in den letzten drei Wochen so gemacht haben, haben wir hier mal zusammengestellt, lasst euch inspieren für weitere Aktionen:

  • Donnerstag, 29.8.: Plakate kleben in der Wahlkampfzentrale
  • Freitag, 30.8.: in mehreren Teams viele Plakate in Pankow
    aufgehängt.
  • Samstag, 31.8.: Infostand am Mühlenberg-Center. Gut
    besucht, außerdem: viele Demos und Aktionen in allen
    möglichen Bezirken mit Piratenbeteiligung
  • Sonntag, 1.9. wie jeden Sonntag: Kaperfrühstück im Mauerpark
  • Dienstag, 3.9.: Infostand am Mühlenberg-Center. Wieder
    gut besucht
  • Mittwoch, 4.9.: Sortier- und Abholaktion der restlichen Plakate in der
    WKZ, bis weit nach Mitternach Plakatieren in mehreren TeamsIMG_1586
  • Freitag, 6.9., Vorbereitung der Demo Freiheit statt Angst in der WKZ:
    Schilder malen, Truck vorbereiten, Leute aus ganz Deutschland kennen
    lernen, Grillen und Biertrinken
  • Samstag, 7.9., Demo Freiheit statt Angst
  • Sonntag, 8.9. Kaperfrühstück mit Grillen und Chillen
  • Montag, 9.9.: Infostand am S-Bahnhof Greifswalder Straße. Viel los, viele Kaperbriefe losgeworden.
  • Dienstag, 10.9.: Infostand  Smetanastr. / Ecke Berliner Allee. Dem Regenschauer getrotzt! Wieder gut besucht.Regenstand
  • Dienstag, 10.9.: Direktkandidat Sebastian (Prenzlauer Berg-Ost) verteilt Kaperbriefe am Kaiser’s in der Winsstraße.
  • Mittwoch, 11.9. Nach der BVV (mit Haushaltsabstimmung) Plakatieren, bis alle Plakate und alle Störer an der Laterne sind.
  • Donnerstag, 12.9.: Infostand Antonplatz
  • Freitag, 6.9.: Infostand Greifswalder Straße / Ostseestraße vor Mediamarkt. Nicht soo viel los, aber Luftballon-Papageien sind am Start und sorgen für Aufmerksamkeit!

Ab Montag geht’s wieder los: Ihr trefft uns unterm Sonnenschirm, beim Kaperbriefe verteilen oder vielleicht auch noch mal auf der Leiter beim Plakatieren. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, lese unsere Mailingliste oder folge den PankowPiraten bei Twitter.

Zweites Paar Augen: Enno Park

Noch 3 Wochen Wahlkampf !

Liebe Pankower Piratinnen und Piraten!

Es sind jetzt noch drei Wochen bis zur Bundestagswahl – lasst uns unsere Kräfte zusammen werfen!

Folgende Arbeiten stehen jetzt noch an:

  • Infostände, zB jetzt am Samstag, 31.8. am Mühlenbergcenter: Kleine Gruppen können sich selbst organisieren: Lest die kurzen Hinweise im Wiki und stellt euch einfach an den genehmigten Orten hin

    Material für viele, viele Aktionen
    Material für viele, viele Aktionen
  • Mauerpark Kaperfühstsück mit Videoaufzeichnung eines Interviews, siehe hier
  • Kaperbriefe verteilen: in die Briefkästen, morgens früh an S-Bahn/U-Bahn/Bus-Haltestellen oder an Ampeln. Ich übernehme gern auch die Anlieferung
  • es sind Plakate zu hängen, unter anderem die unseres Direktkandidaten Fabrícío. Nach der gemeinsamen Aktion am Freitag (30.8.) geben wir über die Mailingliste bekannt, was noch wo zu hängen ist

Also: Mitmachen macht glücklich!

Wer Ideen für weitere Aktionen hat, melde sich und twittere oder maile!

Zweites Paar Augen: Petra Wille

Rainer Langhans zu Besuch in Pankow – ein Bericht

Verfasst von Christina Burger

Rainer Langhans, Alt-Hippie und großer Verfechter einer freieren Lebensweise unterstützt die Piratenpartei schon eine Weile. Am Sonntag den 4. August ist er nach Berlin gekommen, um die Piraten und vor allem Fabricio Do Canto, Direktkandiat für Pankow im Wahlkampf zu treffen und über „Teilen ist das neue Haben“ gemeinsam mit Bruno Gert Kramm zu diskutieren. Kaperfrühstück im Mauerpark
Zunächst besuchte er die Pankower Piraten beim Kaperfrühstück, der wöchentlichen Piratenpräsenz im Mauerpark. Anschließend fuhren einige mit in die Wahlkampfzentrale, um dort dem Mitschnitt des Piratentalks zwischen den beiden Piraten Fabricio und Bruno und Rainer live zu erleben. Dort entwickelten sie unter der Moderation von Ursula Bub-Hielscher verschiedene Positionen und Ansichten zu der Frage des Teilens in der Gesellschaft. Bruno forderte mehr Demut vor der Vielfalt der Piraten, Fabricio teilte seine Geschichte des Ausstiegs aus dem Management und den Patentierungen. Er wiederholte sein Versprechen. auch im Falle eines Mandats weiter von dem minimalen Satz (Hartz 4 oder besser bedingungsloses Grundeinkommen BGE) leben zu wollen. Rainer erzählte von seinen Erfahrungen, dass Teilen ohne Liebe nie möglich sei und forderte die Piraten auf, ein Tool für mehr Liebe im Netz zu entwickeln. Er bekräftigte noch einmal, dass das Internet eine große Kommune sei, das eine Möglichkeit bietet, Materialität und auch die Fixierung darauf hinter sich zu lassen.

Update: Hier ist die Aufzeichnung des Talks bei Youtube.

Rainer und Bruno beim Talk in der WahlkampfzentraleSehr gefreut hat mich, das auch viele Pankower Pirat*en gekommen sind, obwohl ihnen vermutlich Rainer Langhans‘ Ansichten fremd waren und viele es wohl eher als etwas verrückt empfunden haben, dass er da war. Fabricio do
Canto hat seit einem Treffen beim Bochumer Parteitag 2012 viel Austausch mit Rainer gehabt. Beide verbindet die Suche nach einem lebenserfahrenen, auch spirituellen Weg in die Politik.

Zweites Paar Augen: Petra Wille

Pankower Piraten auf Wahlkampf-Fahrradtour an der Panke

Kastanie im Bürgerpark, Bild: public domain

Die Panke gibt unserem Bezirk seinen Namen – sie fließt quer hindurch, unter anderem durch Buch, Karow und Blankenburg und endet in der Spree im Nordhafen in Mitte. Wo kommt sie eigentlich her? Auf einer kleinen Radtour entlang des Pankeradwegs wollen wir das erkunden und dabei Werbung für die Piratenpartei machen. Das Ende des Pankeradwegs wird auch unser Ziel sein: Bernau (da gibt’s S-Bahn-Anschluss für die Rückfahrt)

Natürlich sind alle herzlich eingeladen mitzufahren, ob Piraten oder nicht, ob aus Pankow oder nicht!

Wann: Samstag, 10.8.2013
Treffpunkt: 11 Uhr am Humboldthain, Gustav-Meyer-Allee Ecke Brunnenstraße (Nähe S-Gesundbrunnen und U-Voltastraße)
Länge des Radwegs bis Bernau: ca. 25 km, die Strecke ist gut ausgebaut und fährt sich angenehm. Steigungen nicht wirklich vorhanden (ein paar Brücken muss man hoch…)
An den S-Bahn-Stationen Buch und Zepernick machen wir voraussichtlich kurzen Halt und verteilen Flyer.

Bringt was mit und zieht was an, damit ihr als Piraten erkannt werdet: Fahnen, T-Shirt, Buttons, und auch was zum Verteilen, wenn ihr habt. Wir als Organisatoren sorgen für Kaperbriefe und weiteres Material. Fahrradanhänger und -beiwagen willkommen!

Zweites Paar Augen: Olli Wack

Die Gebietsversammlung am 23. Juni – was war los?

Piraten Berlin

Piraten BerlinEin Bericht

An einem schönen Sonntagnachmittag versammelten sich 22 Pankower Piratinnen und Piraten in der Brotfabrik, um mal wieder eine Gebietsversammlung abzuhalten. Neben einigen Pirat*n aus anderen Bezirken waren auch mehrere Gäste erschienen, die sich einfach mal eine Piratenversamlung ansehen wollten.

Für manche war vielleicht am wichtigsten, dass wieder einmal für das Bezirksliquid akkreditiert wurde. Diese Veranstaltungen – sie müssen öffentlich sein und es muss dazu eingeladen worden sein – finden selten statt und wer gerade keine Zeit hat, muss unter Umständen lange auf den nächsten Termin warten. Die nächste Gebietsversammlung wird erst Ende des Jahres stattfinden und die ersten Akkreditierungen (vom Mai 2012) laufen bald wieder aus. Daher hat unser wiedergewählter Liquidbeauftragter Enno Park bereits angekündigt, demnächst eine eigene Veranstaltung dazu anzusetzen. Da können auch Fragen zum Liquid geklärt werden: Warum bin ich nicht akkreditiert? Wieso gibt es so viele verschiedene Liquids? Wie viele Zugänge brauche ich denn? Wie funktioniert das überhaupt alles?
Im Laufe der Versammlung wurden folgende Piraten zu Liquid-Akkrediteuren gewählt: Mirco Brahmann, Stefan Jerichow, Gordon Thomas, Michael Mittelbach.

Weiterhin wurden gewählt: Die Bezirksbeauftragten in Pankow sind weiterhin Petra Wille und – neu gewählt – Olli Waack. Neue, gewählte Moderatoren der Pankower Mailingliste sind Fred Bordfeld, Stefan Jerichow und Georg Wehrmann. Sie kümmern sich um Spam, unbekannte Absender*innen und darum, dass die Regeln für die Kommunikation auf den Berliner Mailinglisten eingehalten werden.

Anträge gab es wenige, der wichtigste sei hier genannt: Es wurde ohne Gegenstimme beschlossen, dass „Mitglieder, Gruppen oder Crews, die dauerhaft, wiederholt und vorsätzlich“ das Klima im Bezirk vergiften (indem sie z.B. „sich nicht an eine respektvolle und von gegenseitiger Rücksichtnahme geprägte Diskussionskultur halten“ oder „Beschlüsse der Organe und Beauftragten auf grobe Weise missachten“) von den offiziellen Parteimedien wie Kalender, Blog, Mailingliste, Flyer mit dem Aufdruck/Logo „Piratenpartei“ etc. im Bezirk Pankow ausgeschlossen werden können.

Wir haben motivierte Pirat*n und freuen uns auf den Wahlkampf!

Zweites Paar Augen: Olli Waack

Details über meine Position für die Podiumsdiskussion zur Energie-Wende


Notice: Undefined variable: poster_attribute in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 428

Notice: Undefined variable: autoplay_attribute in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 428

Notice: Undefined variable: mp4_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 429

Notice: Undefined variable: mp3_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 430

Notice: Undefined variable: webm_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 431

Notice: Undefined variable: flv_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 432

Notice: Undefined variable: wmv_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 433

Notice: Undefined variable: ogg_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 434

Notice: Undefined variable: captions_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 435

Notice: Undefined variable: loop_option in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 445

Notice: Undefined variable: mediahtml in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 452

Liebe Burger, Liebe Presse,

Die Ergebnis der letzten Podiumsdiskussion in der Presse hat mich sehr enttäuscht. Obwohl ich viel Inhalt angeboten habe und eine sehr gute Rückmeldung des Publikums bekommen habe, wurde in vielen Presseberichten nur über meine Aussehen geschrieben. Möglicherweise liegt es an der Unsicherheit der Presse mich einzuschätzen, dazu kommt eine Sprachbarriere.

Daher finden sie hier Details über meine Position für die Podiumsdiskussion zur Energie-Wende am Mittwoch 19:00 im Pankower Rathaus.

Es wurden 11 Fragen für die Vorbereitung der Kandidaten gegeben und diese habe ich gemeinsame mit der Energie AG der Piraten ausgearbeitet und die Ergebnisse kann man unter folgenden Link finden:

http://pastebin.com/Z8bG46PY

Besonders wichtig für mich ist dass den Piraten eine Mitmachpartei ist, wo man selbst voran bringen kann was eine Wichtig ist.

Ich habe selbst zusammen mit Piraten in Brasilien und Deutschland in der Entstehung eine Liquid Feedback Initiative gegen die Hermesbürgschaft mitgewirkt:

https://lqfb.piratenpartei.de/lf/initiative/show/4462.html

Dazu finden sie im Piraten Wahlprogramm 2013 unter „Atomausstieg“ den folgenden Satz: „Die Förderung von AKW-Projekten im Ausland – auch durch staatliche Bürgschaften – lehnen wir ab.“

Eine weitere Liquid Feedback Initiative betrifft die Solidarität und den Willen der Piraten der Indigener in Brasilien zu unterstützen.

Link:

https://lqfb.piratenpartei.de/lf/initiative/show/2655.html

Für diese Podiumsdiskussion liegt mir am Herzen den europäische Profit auf Kosten von Umwelt und Menschen zu thematisieren. Das Thema betrifft nicht nur die Anbau von Staudamms in Brasilien sondern globale und lokale Strukturen des Konsums und des Profitdenken weltweit. Ich bin ein Deutsch-Brasilianer und beschäftige mich ehrenamtlich damit schon lange, daher würde ich folgendes im Bundestag unter die Lupe nehmen wollen:

VERANTWORTUNG DEUTSCHER UNTERNEHMEN

Mehrere europäische, auch deutsche, Unternehmen profitieren von solche Energie Technologie Export, wie z.B.: dem Belo-Monte Staudamm Belo Monte in Brasilien

“ Votiv Hydra (Siemens + Votiv) liefern Turbinen, Daimler liefert LKWs, die Münchener Rück versichert die Bauarbeiten. Die Unternehmen verstoßen damit gegen ihre menschenrechtliche Verantwortung wie sie z.B: in den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte festgehalten sind. Die Münchener Rück wurde aufgrund ihrer Beteiligung an Belo Monte aus dem Nachhaltigkeitsindex GCX ausgeschlossen.“

70 weiter solcher Staudammprojekte sind nur in Brasilien in Planung.

Für ausführlichere Info:

www.gegenstroemung.org

Ich weigere mich eine zweite Moral in dieser Gesellschaft zu befördern, die unseren Wohlstand auf Kosten von Menschen und Umwelt in anderen Ländern erzeugt.

Ich hoffe Eure zahlreiche Erscheinung und Unterstützung,

Fabricio do Canto

Zeites Paar Augen: Mirco Brahmann

Video zur Podiumsdiskussion mit Fabricio do Canto

Gastgeber
PINiE e.V. c/o NABU,
Wollankstraße 4 ,
13187 Berlin-Pankow
http://www.pinie-solar.de/

Gäste
Klaus Mindrup, SPD
Andreas Otto (MdA),
BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN (angefragt)
Stefan Liebich (MdB), DIE LINKE
Lars Zimmermann, CDU
Fabricio do Canto, Piratenpartei
Linus Vollmar, FDP

Moderatortion
Dr. Gerd Rosenkranz, Deutsche Umwelthilfe e.V.

Film/Schnitt
Mirco Brahmann
Piratenpartei

Macht das Unmögliche möglich!


Notice: Undefined variable: poster_attribute in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 428

Notice: Undefined variable: autoplay_attribute in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 428

Notice: Undefined variable: mp4_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 429

Notice: Undefined variable: mp3_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 430

Notice: Undefined variable: webm_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 431

Notice: Undefined variable: flv_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 432

Notice: Undefined variable: wmv_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 433

Notice: Undefined variable: ogg_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 434

Notice: Undefined variable: captions_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 435

Notice: Undefined variable: loop_option in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 445

Notice: Undefined variable: mediahtml in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 452


http://youtu.be/lL7OS4jsFQU

Wahrscheinlich wird niemand mehr, – und schon gar nicht die international ausgerichteten Pirat*innen – die Ansicht vertreten, dass es im Bundestagswahljahr 2013 nur um die Zukunft der BRD geht. Die Politik der sogenannten Naturwissenschaftler*in A. Merkel bedroht massiv das Zusammenleben auf diesem, unserem Kontinent. Der soziale Frieden, das Zusammenwachsen der Völker, ein Gemeinschaftsgefühl wird durch einen rücksichts- und verantwortungslosen Politikstil immens gefährdet. Wenn Fipsi Roesler von der FDP davon spricht, dass es der BRD so gut wie schon lange nicht mehr geht, dann spricht er von einer kolossalen Umverteilung, eine Umverteilung, die die Friedensforschung als rohe Bürgerlichkeit analysiert.

Was geschieht, wenn die Sprache zur Mathematik wird?

Dann werden soziale Zusammenhänge entpersonalisiert, dann werden aus Menschen statistische Faktoren, dann sind der Frieden und die Freiheit passé.

So sieht Europa aus, wenn wir die Politik diesen nationalen Regierungen weiter überlassen. In einem andauernden Ausnahmezustand treffen sie in Nachtsitzungen Entscheidungen, die die Realität der Menschen ignoriert. Eine Rettungsaktion nach der anderen wird in den Sand gesetzt. Unter deutschem, merkelschem Diktat wird erpresserischer Druck auf die Parlamente ausgeübt und ein breit gefächerter Wohlstand wird kleinen Gruppen zugeschoben. Ein Europa, dass solche Regierungen hat, braucht keine Feinde mehr. Auf eines achten diese Regenten aber ganz genau;
ob wir weiter auf deren Propaganda hereinfallen: So übel wie sie Europa zurichten, so sei Europa nun mal.
Das scheint zu funktionieren.

Liebe Pirat*innen nochmals herzlichen Dank für euer Vertrauen, dass ihr mich zum Direktkandidaten gewählt habt.
Wir als Pirat*innen sind angetreten, um eine Alternative zu der frechen „Alternativlosigkeit“ zu bilden.

Und dafür möchte ich als Direktkandidat wirken. Mein Schwerpunkt ist, mit dem Pirat*innennetzwerk in den Wahlkampf zu ziehen. Die Pirat*innen sind die Partei, die als Bürgerbeteiligungspartei gewachsen ist. Ich glaube nicht an die Glaubwürdigkeit von Politiker*innen, die zu jedem Thema eine letztgültige Meinung vertreten. Wir alle wissen, was dies für ein fürchterlicher Trugschluss ist. Es ist nichts weiter als autoritäres Getue. In meiner politischen Entwicklung habe ich mich auf einige Themen konzentriert und möchte aus dieser Erfahrung heraus einen Motivationsschub auslösen, damit die tatsächlich Betroffenen durch meine Direktkandidatur die Möglichkeit bekommen, selbst das Wort ergreifen zu können. Einer meiner zentralen Schwerpunkte liegt darauf, den Raum zwischen den lokalen Auswirkungen und den Bundesthemen mit den Stimmen der Teilnehmenden zu füllen.

Ich lade alle Menschen, die ihre Themen verkörpern, ganz herzlich zur Mitarbeit ein. Ein Kandidat soll meiner Meinung nach nicht der Propaganda gehorchen, überall Experte zu sein. Wir müssen Wege finden, um die Pirat*innen besser zu vertreten, um die Netzwerkkompetenzen dieses breiten Bürgerengagements in den Vordergrund zu rücken. Es gibt viele Themen, mit denen die Öffentlichkeit die Piraten noch nicht verbindet, obwohl sich viele Menschen innerhalb dieser Partei dafür intensiv einsetzen. Dafür möchte ich mit meiner Direktkandidatur eine Schnittstelle bilden.

Ich lade Euch/Sie herzlichst dazu ein, dass wir gemeinsam diese Gelegenheit nutzen und gemeinsam Verantwortung in dieser entscheidenden Situation übernehmen. Willkommen zur Zusammenarbeit. 🙂

von Thomas Leidel auf Wunsch von Fabricio do Canto

Liebe Pankow Piraten,

hier oben findet ihr einen Blog Beitrag von Thomas Leidl, Navigator der Bjarn Crew, der auf meine Bitte hin diesen Aufruf für unseren Wahlbewerbung geschrieben hat. Ich habe Thomas gebeten, dies zu schreiben um die unmöglichen Zustände  der momentanen Politik zu darzustellen und  möchte alle Pankower hiermit motivieren sich zu beteiligen.

Ich freue mich sehr und bedanke mich  herzlich Thomas dies getan hat und und wünsche mir sehr das auch andere Pankower durch mich eine Stimme bekommen. Ich stehe für Beteiligunge ALLER Pankower.

Ich möchte Euch gerne mein Vorhaben präsentiert und wpünsche ausdrücklich EURE BETEILIGUNG daran:

Ich war in den letzten 7 Tagen auf 4 Vereinstreffen, 1 Demo und 3 piratige Events (eines davon habe ich selbstorganisiert). Es geht weiter in der nächsten Woche mit  dem Integrationsausschuss, Pressetermin mit Journalisten in der P9, das Wochendene in Brüssel beim Jahrestreffen PPI (Pirate Party International). Gleich danach folgt der erste Termin mit allen andere Direktkandidaten aller Parteien aus Pankow im Bürger Forum in Buch. Ich sehe das sich wöchentlich die Termine schon sammeln und möchte Euch dann um Euer Verständinis bitten, dass ich es für die Monate Mai und Juni dieses Engagement reduziert ausführen werde. Der Grund dafür ist, dass ich selbständig in Existenzgründung bin und um ab Mitte Juli bis zum 22.September mich auf meine Wahlbewerbung konzentrieren zu können, in den Monaten für mein Geschäft „vorarbeiten“ muß.

Gerne möchte ich mit EUCH den Einsatz planen. Daher benötige ich Eure Unterstüzung.

Daher habe ich ein Pad kreiert in dem ich Euch bitte, wer kann sich für verschiedene Aufgaben einzutragen.

http://piratenpad.de/p/dkfabricio

Vielen Dank!

FAb)

 

Heyho! Ein Wahlkampfmobil für Pankow – mitspenden und mitfahren!

Lastendreirad als Wahlkampfmobil
Das könnte Pankows Wahlkampfmobil sein

Wir haben einen Wahlkampf und wir werden ihn benutzen – um auf die Straße zu gehen und mit Bürgerinnen und Bürgern zu sprechen, um Flyer zu verteilen und um unsere Positionen zu erklären. Um gesehen zu werden, haben wir einen Sonnenschirm. Um richtig gut auszusehen, gibt es eine Idee von Oliver Höfinghoff und auch schon weitere Piraten, die bei der Finanzierung helfen – es reicht aber noch nicht. Alleine mit unserem Bezirksbudget von gut 1000 Euro im Jahr können wir das nicht stemmen.

Daher: Wer Bock auf Wahlkampf hat und uns dabei unterstützen will, spende zur Anschaffung eines Lastenfahrrades! Das Tolle ist, dass wir in den Bezirken für jeden gesammelten Euro aus Mitteln des Landesverbandes 50 Cent dazubekommen, die Aktion geht bis Ende April. In dieser Zeit wollen wir also 870 Euro sammeln – das schaffen wir, oder?

Bisher haben wir: 220 Euro

Jeder Euro zählt – wer spenden will und kann, tue dies hier:
GLS Bank
Kontoinhaber: Piratenpartei LV Berlin
Kontonummer: 1103713200
Bankleitzahl: 43060967

Beim Verwendungszweck eintragen: Spende Bezirk Pankow,  <Adresse oder Mitgliedsnummer>

Schön wärs, wenn ihr mir kurz Bescheid sagt. Meine Maildresse lautet petra<punkt>pirat<aet>gmx<punkt>de und bei Twitter bin ich @bertapetra.
Mirco und ich sammeln übrigens auch bei Crewtreffen und geben euch eine Spendenquittung.

Die Rikschas und Lastenräder werden übrigens aus den asiatischen Originalteilen bei Mogul Rikschas in Berlin zusammengebaut.

Zweites Paar Augen: Oliver Höfinghoff