Frauengesundheit

Am 6. Februar 17 Uhr trifft sich die AG Frauengesundheit im Stadtteilzentrum, Schönholzer Str. 10 – gibt es Themenwünsche, die ich einbringen kann?

Freundliche Grüße,

Ulrike

Zum Weiterlesen: die Anträge der Bundestagsfraktionen

der SPD

und der Linken

Artikel von Frauenärzte im Netz

Berliner Netzwerk Frauengesundheit

 

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

3 Antworten auf „Frauengesundheit“

  1. Liebe Petra und alle Interessierte!

    Die AG Gesundheit des Frauenbeirats wird am 17. April in der Volkshochschule Weißensee dazu eine Veranstaltung machen – das als Vorankündigung. Die komplette Einladung folgt.

    Freundliche Grüße,

    Ulrike

  2. Hallo Petra, danke für den Vorschlag. Das ist wirklich ein guter Hinweis, denn in 28 europäischen Ländern und 79 Ländern weltweit können Frauen im Notfall rezeptfrei die „Pille danach“ erhalten. Die SPD-Fraktion im Bundestag hat dazu im Oktober 2012 einen Antrag im Bundestag eingebracht und auch die Linke setzt sich mit einem Antrag vom 16. Januar 2013 für dieses Instrument der reproduktiven Selbstbestimmung ein.
    Die AG Gesundheit ist eine AG des Pankower Frauenbeirates, ich weiß aber auch aus meiner früheren Mitarbeit im Berliner Netzwerk „Frauengesundheit“, dass es dort eine breite Zustimmung zur rezeptfreien Vergabe des Notfallkontrazeptivums gibt.

  3. Hallo Ulrike, ist das eine Piraten- oder eine Bezirks-AG? In jedem Fall finde ich die sehr erfolgreiche Liquid Feedback-Initiative „Rezeptfreie Abgabe der ‚Pille danach'“ wichtig – wie kann das weiter voran getrieben werden und wo passiert da derzeit was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.