Mehr Demokratie wagen!

Gebietsbeauftragte

Ansprechpartner für die Piraten in Pankow sind momentan die Bezirksspecher:

Die Pankower Piraten sind außerdem auf Twitter als @PankowPiraten sowie auf Facebook und Google+ vertreten.

21 Kommentare

  1. 1

    Hallo,
    findet kommenden Montag (17.10.) wieder ein Treffen in der Restauration Walden statt? Der Wiki-Eintrag ist leider etwas veraltet. Danke!

    Markus

  2. 2

    Es waren schlicht zu viele Missgriffe, die sich die Freie Demokratische Partei in der Regierung geleistet hat. Sie haben sich auf so gut wie nichts festgelegt und falls, dann waren es falsche Entscheidungen, wie die unselige Steuersenkungsdebatte, die niemand mehr hören kann.

  3. 3

    Liebe Piraten,

    meinen Glückwunsch zu der Berliner Wahl. Ihr habt gewonnen und den grauen Haufen im Abgeordnetenhaus endlich farblich neu gestaltet.

    Das ist auch gut so!

    Bitte macht nicht die selben Fehler wie die Stattpartei, Schillpartei oder andere kleine Parteien. Die beim Wiedereinzug kläglich versagten.

    Bleibt Euch treu.

    Wann und Wo kann man Euch denn kennenlernen?

    Schöne Grüße
    aus dem Pberg

    T. Erfurth

    • Guck mal unter Treffpunkte da sind einige Termine zur Auswahl.

      • Eure Treffpunkttermine sind aber alle etwas veraltet. Fabricio sagte mir, dass heute ausnahmsweise auch ein Treffen im Walden ist.
        a) stimmt meine Info noch?
        b) wieviel Uhr?
        Wir 2 Mädels würden gerne mal reinschnuppern!!

        Ich kann hier seit Stunden keine genaueren Infos finden und außerdem sind eure Websites ständig nicht zugänglich :-(
        Annette

        • Wir treffen uns heute um 17Uhr vor dem Walden zum Plakate abhängen. Leider hat die BundesIT mit Problemen zu kämpfen, daher ist auch unsere Seite teilweise nicht zu erreichen.

  4. 4

    Hallo Piraten,
    ich kann mir vorstellen, Euch zu wählen. Mich würde interessieren, wie weit Themen wie Chemtrails (konkret auch bezogen auf Berlin, wo ich Handlungsbedarf sehe) und Geoengineering generell im Blickfeld der Piraten sind. Sicher ist da auch noch einiges an Aufklärungsarbeit nötig.
    Danke. Beste Grüße – Marie

  5. 5

    Liebe Piraten,

    Ich habe einen geistig behinderten Sohn mit einer Epilepsie, der in der nächsten 2-3 Jahren eingeschult werden wird. Im Moment geht er nach Modell B in ein integrativen Kindergarten. Ich würde meinen Sohn sehr gerne “inklusiv/integrativ” einschulen lassen, da ich sehe, wie er von der integrativen Arbeit in der Kita profitiert. Dieses Modell wird mir aber bislang von den beratenden Stellen nicht empfohlen, weil das Modell zwar schön in Theorie aber noch gar nicht umgesetzt wäre, der Stellenschlüssel/ die Ausbildung der entsprechenden Sonderpädagogen/innen bzw. Schulhelfer/innen nicht ausgereift wäre etc..

    Im eurem Parteiprogramm habe ich nicht wirklich etwas zur Inklusion/ Integration gefunden, aber vielleicht habe ich an der falschen Stelle gesucht. Falls das also auch zu euren Themen/Thesen gehören sollte: wie stellt ihr euch das konkret für unseren beschaulichen Bezirk vor? In welchen Schulen soll das angeboten werden und mit welcher Ausbildung/ Stellenschlüssel etc. Könntet ihr euch auch Mischformen zwischen Förderschule und Regelschule vorstellen (z.B. Kinder gehen 2 Tage in die Förderschule und 3 Tage mir ihren Sonderpädagoginnen in die Regelschule, wir unlängst im Spiegel aufgezeigt)? Wie ist euer genaues Konzept?

    Viele Grüsse, Tatjana

  6. 6

    Wo findet man denn Eure Kandidatenliste zur Pankower BVV?

  7. 7

    Liebe Piraten,

    Im Bewirk Pankow steht die Deutsch Bundesbahn wegen der geplanten Bebauung der Kleingartenkolonie FAMOS derzeit heftig unter Beschuss.

    Aber dies ist nur ein Problem. Das sogenannte NASSE DREIECK wird derzeit mit Stacheldrahtverhau pünktlich zum Jahrestag des Mauerbaus von der Immobilienverwaltung abgeriegelt.

    Wer also nachempfinden möchte, wie sich die Berliner vor 50 Jahren gefühlt haben, kann dies dort gefühlsecht nachvollziehen.

    Die Fläche ist auf dem ehemaligen Mauerstreifen als Grünverbindung vorgesehen. Meine Kinder finden dort derzeit die Möglichkeit frei zu spielen, mit dem Fahrrad ist es eine abwechslungsreiche Strecke von Zuhause zur Arbeit.

    Demnächst findet die Wahl zum Abgeordneten Haus statt.

    Was hat ihre Partei zu diesem Thema zu sagen?

    Ich denke der Weg sollte wieder frei gemacht werden!!!

    Information:

    http://www.stadtentwicklung.berlin.de/umwelt/landschaftsplanung/mauergruenzug/

    mit freundlichen Grüßen,

    Winfried Häfner

    HÄFNER/JIMENEZ
    Büro für Landschaftsarchitektur
    Schwedter Straße 263

    Tel.: +49 30 44 32 41 53
    haefner@haefner-jimenez.de
    http://www.haefner-jimenez.de

    • Hallo Herr Häfner,
      ich habe selber eine Weile an der Brehmestraße gewohnt und daher ist mir die Fläche einigermaßen bekannt. Da wir leider noch nicht in den zuständigen Gremien vertreten sind liegen mir derzeit keine Informationen vor, ob und in welcher Weise das Nasse Dreieck dauerhaft abgeriegelt werden soll. Ich kann momentan nur einen Flächennutzungsplan von 2002 finden der die Fläche explizit zur Grünfläche erklärt und eine Anbindung vorsieht. Da im vorliegenden Plan von einer Wiederherstellung der S-Bahnkurve die rede ist, könnte ich mir vorstellen das die Abriegelung mit entsprechenden Baumaßnahmen zu tun hat. Aber das sind nur Mutmaßungen.
      Für den S-Bahnverkehr könnte ich mir vorstellen das eine bessere Anbindung von Pankow und Reinickendorf attraktiv ist und ein gutausgebauter Schienenverkehr ist meiner Ansicht nach deutlich einem Ausbau der Stadtautobahn vorzuziehen. Aus Piratensicht und nach den vorliegenden Informationen hätte ich also erstmal keine Einwände gegen die Planung, sollten Sie jedoch Recht behalten und eine dauerhafte Abriegelung des Geländes vorgesehen sein müsste man den Fall noch einmal neu diskutieren.

      Sollten ihnen weiter Informationen in die Hände fallen bekunde ich hiermit mein Interesse.

      gruß

  8. 8

    Ahoi,
    ich wohn hier an der Ecke Wichertstraße/Prenzlauer Allee und fand es sehr gut, als aller erstes Palkat eines eurer Plakate vor der Tür zu haben.
    Nun musste ich gerade feststellen, dass die Kapitalistenpartei FDP euer Plakat sozusagen geentert hat. Erst habe ich gedacht, dass sie nur eines Ihrer überdimensionierten inhaltslosen Plakate über das Piratenplakat drüber gehängt haben. Aber als ich eben druntergeschaut habe, habe ich feststellen müssen das eures weg ist. Das von der FDP hängt nun exakt da, wo vorher das Piratenplakat hing. Und es scheint so als ob es am übernächsten Laternenmast genau so ist.

    Ich habe die Aktion leider nicht beobachten können, aber gestern Abend hing euers noch da. Kann sein, dass irgendwer das abgerissen hat, ich glaube aber eher nicht. Ich finds ne Frechheit.
    Ist das nicht eigentlich ne Straftat? Na ich hoffe ihr könnt das aufklären.

    Noch viel Erfolg
    Jakob

    • Ja, es kommt leider immer wieder vor das sich einige unsportlich verhalten. Vielen Dank für den Hinweis und wir müssen mal gucken wann wir das entsprechend zur Sprache bringen können.
      Ich hoffe das unsere Wahlchancen durch solche Aktionen nicht dramatisch beeinflußt werden.

  9. 9

    Hallo

    Ich mache Fotos umsonst.

    F.

  10. 10

    Hallo Piraten,

    ich habe anlaesslich der letzten Wahl in Eurem Programm gelesen, dass ihr auch fuer Veraenderungen beim Urheberrecht seid, u. da ich mit den geltenden Urheberrechtswuenschen insbes. von Fotografen Schwierigkeiten habe, dachte ich, ich frage einfach mal Folgendes:

    Kennt Ihr vielleicht den einen o. anderen Fotografen (oder kennt einen, der einen kennt), der nach getaner Arbeit auch bereit waere fuer die erbrachte Dienstleistung (Auftrag durch mich von mir Fotos zu machen, auf denen nur ich bin – verschiedene Haltungen u. Gesichtsausdruecke, weisser Hintergrund) das Produkt an den Auftraggeber (mich) abzugeben, ohne die Eigentumsrechte daran auf ewig behalten zu wollen o. sich extra bezahlen zu lassen?

    Ich finde es sehr schwer, einen Fotografen zu finden, der mir Fotos macht, die ich hinterher auch benutzen kann … Ich brauche solche Fotos von mir, die ich dann als Motiv in Photoshop m. verschiedenen Effekten bearbeiten u. hernach als Beispiel fuer eben solche Effekte auch auf meinem Website (Webdesign) veroeffentlichen kann. Ich moechte auch nicht unter jedem Foto einen Verweis auf den Fotografen stehen haben muessen, denn es geht mir an der Stelle nicht ums Foto, sondern den Effekt (dass ich das Motiv bin, soll dem Betrachter gewaehrleisten, dass ich die Effekt-Bearbeitung auch selbst gemacht habe u. nicht kopiert). Ich moechte auch nicht den Eindruck erwecken (was ich unweigerlich wuerde), fuer den betreffenden Fotografen Werbung zu machen. Dies soweit zu meinem Bedarf.

    Kennt Ihr da jemanden, einen Fotografen mit einer “anderen” Einstellung, der mir helfen kann?

    Viele Gruesse,

    Carola

    • Hallo Carola,
      ich habe Ihre Anfrage mal an einen mir bekannten Fotografen weitergeleitet und werde mich melden, sobald ich eine Antwort erhalten habe.

      Viele Gruesse

      Johannes

    • Dann hier auch noch mal meine Antwort welche ich schon in der ML gegeben habe ;)

      Ich kann hier nur von mir persönlich sprechen und wie ich bis dato immer gearbeitet habe.

      Ich arbeite grundsätzlich immer nur mit Vertrag.
      In diesem wird geregelt, wer welche Rechte am Bild hat und wer was mit den Bilder machen darf. Stichwort: Verwendungsrecht.
      Grundsätzlich arbeite ich immer auf TFP Basis. Heißt für mich, jeder hat die selben Rechte am Bild. Fotografie wie auch Modell. Modell darf natürlich die Bilder auch immer bearbeiten. Modell hat bei mir bis jetzt auch immer komplett alle Bilder auf einer DVD bekommen (inkl. verwackelter und Bilder die ich aussortieren würde). Also einfach alles was auf der Speicherkarte ist.
      Sollte einer der beiden Parteien mal in die Situation kommen mit einem oder mehreren Bildern Geld zu verdienen, dann wird geteilt. Auch hier, gleiches recht für beide.
      Nennung vom Namen ist auch so ein Thema. Bis jetzt wollte jedes Modell eine Nennung des eigenen Namen und somit verlange ich dieses dann auch. Wenn es ein Set von Bildern ist muss natürlich nicht unter jedes Bild der Namen. Auf ner Referenzenseite oder ähnliches reicht vollkommen aus.

      Ich persönlich möchte als Fotograf nur verhindern, dass irgendwer mal auf die Idee kommt meine Arbeiten als seine eigenen auszugeben. Daher möchte ich persönlich schon bei einer Veröffentlichung genannt werden. Das selbe Recht räume ich dem Modell ja auch ein.

      So, hoffe ich konnte dir ausreichend Antworten.

      VG
      Micha

  11. 11

    Als Fachinformatiker werde ich ab 01.07.2011 eine neue Stelle in einem IT-Betrieb antreten. Dieses möchte für seine Angestellten eine Betriebliche Altersvorsoge einrichten, wogegen noch nicht ganz sicher ist, welche Weise ausgewählt wird. Denn inzwischen gibt es 5 Wege (Direktversicherung, Direktzusage, Unterstützungskasse, Pensionskasse und Pensionsfonds) für eine Betriebliche Altersvorsoge, und der Chef favorisiert ersteres. Allerdings habe ich auf dieser Website erfahren, dass die Direktzusage die bessere Ausführung wäre. Kann das irgendeiner bekräftigen oder würdet Ihr unserem Geschäftsführer etwas anderes nahelegen?

Was denkst du?