Macht das Unmögliche möglich!


Notice: Undefined variable: poster_attribute in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 428

Notice: Undefined variable: autoplay_attribute in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 428

Notice: Undefined variable: mp4_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 429

Notice: Undefined variable: mp3_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 430

Notice: Undefined variable: webm_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 431

Notice: Undefined variable: flv_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 432

Notice: Undefined variable: wmv_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 433

Notice: Undefined variable: ogg_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 434

Notice: Undefined variable: captions_source in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 435

Notice: Undefined variable: loop_option in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 445

Notice: Undefined variable: mediahtml in /var/www/pankow.berlin.piratenpartei.de/wp-content/plugins/media-element-html5-video-and-audio-player/mediaelement-js-wp.php on line 452


http://youtu.be/lL7OS4jsFQU

Wahrscheinlich wird niemand mehr, – und schon gar nicht die international ausgerichteten Pirat*innen – die Ansicht vertreten, dass es im Bundestagswahljahr 2013 nur um die Zukunft der BRD geht. Die Politik der sogenannten Naturwissenschaftler*in A. Merkel bedroht massiv das Zusammenleben auf diesem, unserem Kontinent. Der soziale Frieden, das Zusammenwachsen der Völker, ein Gemeinschaftsgefühl wird durch einen rücksichts- und verantwortungslosen Politikstil immens gefährdet. Wenn Fipsi Roesler von der FDP davon spricht, dass es der BRD so gut wie schon lange nicht mehr geht, dann spricht er von einer kolossalen Umverteilung, eine Umverteilung, die die Friedensforschung als rohe Bürgerlichkeit analysiert.

Was geschieht, wenn die Sprache zur Mathematik wird?

Dann werden soziale Zusammenhänge entpersonalisiert, dann werden aus Menschen statistische Faktoren, dann sind der Frieden und die Freiheit passé.

So sieht Europa aus, wenn wir die Politik diesen nationalen Regierungen weiter überlassen. In einem andauernden Ausnahmezustand treffen sie in Nachtsitzungen Entscheidungen, die die Realität der Menschen ignoriert. Eine Rettungsaktion nach der anderen wird in den Sand gesetzt. Unter deutschem, merkelschem Diktat wird erpresserischer Druck auf die Parlamente ausgeübt und ein breit gefächerter Wohlstand wird kleinen Gruppen zugeschoben. Ein Europa, dass solche Regierungen hat, braucht keine Feinde mehr. Auf eines achten diese Regenten aber ganz genau;
ob wir weiter auf deren Propaganda hereinfallen: So übel wie sie Europa zurichten, so sei Europa nun mal.
Das scheint zu funktionieren.

Liebe Pirat*innen nochmals herzlichen Dank für euer Vertrauen, dass ihr mich zum Direktkandidaten gewählt habt.
Wir als Pirat*innen sind angetreten, um eine Alternative zu der frechen „Alternativlosigkeit“ zu bilden.

Und dafür möchte ich als Direktkandidat wirken. Mein Schwerpunkt ist, mit dem Pirat*innennetzwerk in den Wahlkampf zu ziehen. Die Pirat*innen sind die Partei, die als Bürgerbeteiligungspartei gewachsen ist. Ich glaube nicht an die Glaubwürdigkeit von Politiker*innen, die zu jedem Thema eine letztgültige Meinung vertreten. Wir alle wissen, was dies für ein fürchterlicher Trugschluss ist. Es ist nichts weiter als autoritäres Getue. In meiner politischen Entwicklung habe ich mich auf einige Themen konzentriert und möchte aus dieser Erfahrung heraus einen Motivationsschub auslösen, damit die tatsächlich Betroffenen durch meine Direktkandidatur die Möglichkeit bekommen, selbst das Wort ergreifen zu können. Einer meiner zentralen Schwerpunkte liegt darauf, den Raum zwischen den lokalen Auswirkungen und den Bundesthemen mit den Stimmen der Teilnehmenden zu füllen.

Ich lade alle Menschen, die ihre Themen verkörpern, ganz herzlich zur Mitarbeit ein. Ein Kandidat soll meiner Meinung nach nicht der Propaganda gehorchen, überall Experte zu sein. Wir müssen Wege finden, um die Pirat*innen besser zu vertreten, um die Netzwerkkompetenzen dieses breiten Bürgerengagements in den Vordergrund zu rücken. Es gibt viele Themen, mit denen die Öffentlichkeit die Piraten noch nicht verbindet, obwohl sich viele Menschen innerhalb dieser Partei dafür intensiv einsetzen. Dafür möchte ich mit meiner Direktkandidatur eine Schnittstelle bilden.

Ich lade Euch/Sie herzlichst dazu ein, dass wir gemeinsam diese Gelegenheit nutzen und gemeinsam Verantwortung in dieser entscheidenden Situation übernehmen. Willkommen zur Zusammenarbeit. 🙂

von Thomas Leidel auf Wunsch von Fabricio do Canto

Liebe Pankow Piraten,

hier oben findet ihr einen Blog Beitrag von Thomas Leidl, Navigator der Bjarn Crew, der auf meine Bitte hin diesen Aufruf für unseren Wahlbewerbung geschrieben hat. Ich habe Thomas gebeten, dies zu schreiben um die unmöglichen Zustände  der momentanen Politik zu darzustellen und  möchte alle Pankower hiermit motivieren sich zu beteiligen.

Ich freue mich sehr und bedanke mich  herzlich Thomas dies getan hat und und wünsche mir sehr das auch andere Pankower durch mich eine Stimme bekommen. Ich stehe für Beteiligunge ALLER Pankower.

Ich möchte Euch gerne mein Vorhaben präsentiert und wpünsche ausdrücklich EURE BETEILIGUNG daran:

Ich war in den letzten 7 Tagen auf 4 Vereinstreffen, 1 Demo und 3 piratige Events (eines davon habe ich selbstorganisiert). Es geht weiter in der nächsten Woche mit  dem Integrationsausschuss, Pressetermin mit Journalisten in der P9, das Wochendene in Brüssel beim Jahrestreffen PPI (Pirate Party International). Gleich danach folgt der erste Termin mit allen andere Direktkandidaten aller Parteien aus Pankow im Bürger Forum in Buch. Ich sehe das sich wöchentlich die Termine schon sammeln und möchte Euch dann um Euer Verständinis bitten, dass ich es für die Monate Mai und Juni dieses Engagement reduziert ausführen werde. Der Grund dafür ist, dass ich selbständig in Existenzgründung bin und um ab Mitte Juli bis zum 22.September mich auf meine Wahlbewerbung konzentrieren zu können, in den Monaten für mein Geschäft „vorarbeiten“ muß.

Gerne möchte ich mit EUCH den Einsatz planen. Daher benötige ich Eure Unterstüzung.

Daher habe ich ein Pad kreiert in dem ich Euch bitte, wer kann sich für verschiedene Aufgaben einzutragen.

http://piratenpad.de/p/dkfabricio

Vielen Dank!

FAb)

 

5.00 avg. rating (81% score) - 1 vote

2 Antworten auf „Macht das Unmögliche möglich!“

  1. Wann ist oder war denn dieses Bürger Forum in Buch?
    (Nichts darüber gefunden.)
    Und kann mir vielleicht jemand das Wort „Punkvlog“ übersetzen oder erklären?
    – Danke für die Mühe –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.